Karfreitag ist ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag.

Karfreitag

Der Freitag vor Ostern ist ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag. An ihm gedenken Christen der Kreuzigung Jesu Christi. Ostern liegt immer zwischen dem 22. März und dem 25. April, so dass der Freitag davor stets in die Zeit vom 20. März bis zum 23. April fälllt.

Termine:

  • 2.4.2021
  • 15.4.2022
  • 7.4.2023
  • 29.3.2024
  • 18.4.2025

Da auch der Ostermontag ein gesetzlicher Feiertag ist, haben Arbeitnehmer rund um Ostern vier arbeitsfreie Tage. Kinder haben in dieser Zeit in den meisten Bundesländern Osterferien.

Karfreitag – Erinnerung an die Kreuzigung Jesu Christi

Nach christilichem Glauben nahm Jesus mit dem Tod am Kreuz die Sünden und die Schuld der Menschen auf sich. Christen gedenken am Karfreitag der Kreuzigung Jesu Christi.

Im Mittelalter gehörte der Tag noch nicht zu den höchsten christlichen Festen. Erst Martin Luther stellte den Karfreitag dann auf eine Stufe mit den kirchlichen Hauptfesten Weihnachten, Ostern und Pfingsten. In den evangelischen Kirchen gilt er als höchster Feiertag.

Erst mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962 – 1965) wurde der Freitag vor Ostern auch bei den Katholiken zum Feiertag. Heute ist er in der katholischen Kirche auch ein Fast- und Abstinenztag.

Karfreitag ist ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag.
Karfreitag ist ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.