Neujahr 2022 - wir wünschen euch allen ein wunderbares neues Jahr.

Neujahr

Am 1. Januar ist der erste bundesweite gesetzliche Feiertag des Jahres. Silvester, der Tag davor, ist dagegen kein Feiertag.

Neujahr ist immer am 1. Januar.

Neujahr ist eine Erfindung der Römer

Der Beginn des Jahres, so wie wir es kennen, hat seinen Ursprung in der Zeit der römischen Republik. Am 1. Januar begannen die Konsulen ihre Amtszeit. Das Kalenderjahr begann bei den Römern lange Zeit allerdings am 1. März. Mit der Einführung des Julianischen Kalenders legte Julius Caesar 45 v. Chr. fest, dass ab sofort auch das Kalenderjahr am 1. Januar beginnen sollte. Januar und Februar, die vorher an das Jahr angehängt waren, wurden mit dieser Reform an den Jahresanfang verlegt.

Neujahr ist ein gesetzlichder Feiertag, Silvester dagegen nicht.
Neujahr ist ein gesetzlichder Feiertag, Silvester dagegen nicht.

Durch die Reform verloren die sogenannten Zählmonate ihre angestammte Positionen im Kalender. Der September (siebter) wurde zum neunten Monat, Oktober (achter) zum zehnten, November (neunter) zum elften und Dezember (zehnter) zum zwölften. 

Erst 1691 wurde der 1. Januar vom damaligen Papst Innozenz XII für Christen zum ersten Tag im Jahr erklärt. Zuvor wurde der Neujahrstag lange am 6. Januar gefeiert, später dann am 25. Dezember.

Der letzten Tag im Jahr, der 31. Dezember, ist nach dem katholischen Papst Silvester I. benannt. Papst Silveser ist am 31. Dezember 335 gestorben.

Wir wünschen einen guten Rutsch und ein frohes Neues Jahr!