In Berlin ist der Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag.

Weltfrauentag

Weltfrauentag – Internationaler Frauentag: 8. März

Der Frauentag wird stets am 8. März begangen. In Berlin war der Internationale Frauentag in 2019 erstmals ein gesetzlicher Feiertag. In anderen Bundesländern konnten sich die Befürworter des Weltfrauentages als Feiertag bisher nicht durchsetzen.

Geschichte des Weltfrauentages

Der erste Frauentag wurde in Deutschland am 19. März 1911 begangen. Die Hauptforderung damals war das Wahlrecht für Frauen. Das wurde in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg am 12. November 1918 erreicht.

In der Weimarer Republik gab es zwei Frauentage. Die Sozialdemokraten hatten kein festes Datum und die Kommunisten feierten am 8. März. Während der Nazi-Zeit wurde der Frauentag verboten und stattdessen der Muttertag zu einem offiziellen Feiertag erhoben.

In der BRD fand der Frauentag lange Zeit kaum Beachtung, aber in der DDR wurde er in alter sozialistischer Tradition wieder eingeführt. Noch heute wird der Tag in den ostdeutschen Ländern häufiger gefeiert, vor allem im Arbeitsleben. Es ist üblich, dass Chefs ihren weiblichen Mitarbeiten Rosen zum Frauentag schenken.

In Berlin ist der Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag.
In Berlin ist der Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.